Der Berlin Brandenburger Optik-Tag 2021

Was machen Verbände für die Wasserstoffwirtschaft? Sie unterstützen die rechtliche und politische Debatte und zeigen Potenziale und Chancen für die Industrie auf. Dies passiert z.B. auch beim Berlin Brandenburger Optik-Tag mit Beiträgen von Werner Diwald, Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) e.V., und Simon Schäfer-Stradowsky vom IKEM – Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität.

In Kooperation mit dem Clustermanagement Energietechnik Berlin-Brandenburg und der Wirtschaftsförderung Land Brandenburg (WFBB) wird am 29.11.2021 von 15.00 bis 17.00 Uhr der Berlin Brandenburger Optik-Tag zum Thema „Einsatz von Sensorik und Mikroelektronik in der Wasserstoffwirtschaft“ als digitales Format durchgeführt.

Ziel der Veranstaltung ist es, Akteure aus dem Cluster Optik und Photonik mit Anwendern der Sensorik und Leistungselektronik aus der Wasserstoffbranche bzw. dem Cluster Energietechnik zusammenzubringen, gemeinsame Themen zu evaluieren und den Grundstein für branchen- und länderübergreifende Kooperationen und Netzwerke zu legen.

Mit dem Optik-Tag wurde im Cluster Optik und Photonik ein Format etabliert, das die Stärken einer Region in den Fokus rückt, die Potenziale der Akteure eines ausgewählten Themenfeldes darstellt sowie Möglichkeiten zur Kooperation zwischen Unternehmen, wissenschaftlichen Einrichtungen und lokalen Branchennetzwerken eröffnet.

Hier könnt ihr euch anmelden und live am 29.11. via Livestream dabei sein: https://www.optik-bb.de/